Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist meist mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Auch für ein bestehendes Geschäft werden finanzielle Mittel benötigt, um den Fuhrpark zu erweitern, neue Büroausstattung zu erwerben oder andere wichtige Ausgaben zu tätigen. Häufig steht dafür jedoch kein ausreichendes Eigenkapital zur Verfügung. Ein Kredit für Geschäftskunden kann eine sinnvolle Lösung sein, um die Liquiditätslage des Unternehmens zu verbessern und notwendige Investitionen verwirklichen zu können. Hier erfahren Sie mehr zu den verschiedenen Finanzierungsarten und den Voraussetzungen zur Aufnahme eines Unternehmenskredits.

 

Unternehmensfinanzierung für jedes Vorhaben

Nahezu jede Firma ist bei Unternehmensgründung oder im späteren Geschäftsverlauf auf eine Finanzierung angewiesen. Wie hoch die benötigten Kredite sind, ist natürlich sehr unterschiedlich: Wer beispielsweise ein Restaurant in gehobener Lage eröffnen möchte, braucht viel höhere Anfangsinvestitionen, als jemand, der einen Online Shop eröffnet. Sei es für die Ablösung von Krediten oder auch für Expansionen – mit einer bedarfsgerechten Unternehmensfinanzierung lässt sich eine Reihe an Vorhaben realisieren.
Das individuell ausgearbeitete Finanzierungskonzept sollte stets die jeweilige Unternehmenslage und die unternehmerischen Ziele berücksichtigen. Als mögliche Finanzierungsarten kommen finanzielle Hilfen durch Investoren, Bankkredite, Leasing oder auch Factoring infrage. In den meisten Fällen erfolgt die Finanzierung über Banken, die Kredite speziell für Geschäftskunden vergeben. Dazu gehören auch staatliche Förderprogramme, die zinsvergünstigte Kredite und Zuschüsse umfassen.

 

Die Kreditvergabe für Geschäftskunden

Unternehmen, Geschäftskunden und Selbstständige müssen für die Kreditaufnahme mehrere Voraussetzungen erfüllen. Zunächst wird die Kreditfähigkeit des Antragstellers geprüft, bei der die Bilanzen sowie die Gewinn- und Verlustrechnungen berücksichtigt werden. Darüber hinaus spielen die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens, die fachliche Kompetenz und weitere Kriterien eine Rolle. Durch diese Prüfung schätzt das Kreditinstitut das Verlustrisiko ein und entscheidet, ob und zu welchen Konditionen der Kredit gewährt werden kann. Das Kreditinstitut orientiert sich auch an Informationen zum Unternehmen, die in Wirtschaftsauskunfteien gespeichert sind. Im Rahmen der Bearbeitung eines Kreditantrags wird ein Ratingverfahren eingesetzt, das schließlich über die Kreditzusage, den Zinssatz und die erforderliche Absicherung entscheidet. Als Sicherheiten lassen sich Bürgschaften, Grundschulden auf Immobilien, die Beleihung von Lebensversicherungen oder auch die Sicherungsübereignung von Maschinen und Fahrzeugen einsetzen.

 

Betriebsmittelfinanzierung

Eine exquisite Einrichtung für die repräsentativen Büroräume oder Maschinen für das Fabrikgebäude – jedes Unternehmen benötigt abhängig von seinem Geschäftszweck eine Vielzahl an Betriebsmitteln. Bevor die Betriebsmittel Profit einbringen, entstehen für den Kauf erst einmal hohe Kosten. Ein Betriebsmittelkredit stellt die finanziellen Mittel zur Anschaffung zur Verfügung, um die notwendigen Ausgaben vorzufinanzieren. Entweder wird für den Kauf von Betriebsmitteln ein kurz- bis mittelfristiger Kredit bei der Bank aufgenommen oder es wird durch das Kreditinstitut ein flexibel nutzbarer Kreditrahmen auf dem Geschäftskonto eingeräumt.

 

Export- und Handelsfinanzierungen

Export und internationaler Handel sind wichtige Wachstumsfaktoren der deutschen Wirtschaft. Wenn Ihr Unternehmen in diesen Geschäftsbereichen aktiv ist, können Sie spezielle Kredite für Ausfuhrgeschäfte beantragen. Die Banken sichern ihre Unternehmungen durch Garantien, Akkreditive und mittel- bis langfristige Kredite ab. Außerdem werden durch Bundesprogramme zusätzliche Exportgarantien vergeben, die Ihre Firma vor den Risiken im internationalen Warenverkehr schützen.

 

Investitionsfinanzierung

Mit einem Kredit zur Investitionsfinanzierung lassen sich Gebäude, Grundstücke, Maschinen, Schulungen, Produkteinführungen, Warenlager und zahlreiche weitere Vorhaben finanzieren. Damit ist diese Form der mittel- bis langfristigen Unternehmensfinanzierung besonders vielseitig einsetzbar. Für Unternehmensgründungen erhalten Sie geförderte Kredite, die Ihnen die Anschaffung von betriebsnotwendiger Ausstattung erleichtern.

 

Innovationsfinanzierung

Für innovative, zukunftsweisende Investitionen werden neben normalen Bankkrediten auch geförderte Kreditprogramme angeboten. Als Innovationen gelten alle Produkte, die aus meist kostenintensiven Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten heraus entstanden sind. Unternehmen erhalten Kredite mit vergünstigten Konditionen, die von mehreren Bundesprogrammen vergeben werden. Damit lassen sich unter anderem Investition im Bereich der erneuerbaren Energien und risikoreichen Entwicklungsarbeiten finanzieren.

 

Franchise-Finanzierung

Franchise-Unternehmer setzen auf ein etabliertes Geschäftsmodell und können für die Umsetzung ihres Vorhabens individuell erstellte Finanzierungslösungen erhalten. Das bedarfsgerechte Kreditangebot durch die Bank wird auf der Grundlage des Businessplans erarbeitet. Als Kunde profitieren Sie von kompetenter Unterstützung durch Ihren Finanzierungspartner und einer schnellen Bearbeitung Ihres Kreditantrags.

 

© 2018 by bedarfsgerecht finanzieren